Pressespiegel.

<  zurück zur Übersicht

Night of the Jumps 2015, 23. September 2019

12.04.2015 / Motorsport-Magazin.com "Der Weltmeister schlägt zurück "

Der amtierende Freestyle Motocross Weltmeister Maikel Melero hat am zweiten Tag der NIGHT of the JUMPs in Basel zurück geschlagen.

Nachdem David Rinaldo drei Grands Prix in Folge gewann, hat der Spanier Maikel Melero einen Weg gefunden zu kontern, und baute damit seine WM-Führung wieder aus.

Zwei Tage mit spektakulären Freestyle Motocross Sport erlebten die Zuschauer in der St. Jakobshalle in Basel. Die Top 6 vom Vortag sollten es auch am Samstag ins Finale schaffen. Zwar kam der Deutsche Hannes Ackermann deutlich besser mit dem Track zu Recht, hatte aber hier und da ein paar kleine Fehler im Lauf. Im Kampf um den letzten Finalplatz musste er sich somit dem Spanier Miralles geschlagen geben, der einen sauberen Vorrundenlauf fuhr.

Auch einen Sturz mussten die Zuschauer in der Vorrunde wieder miterleben. Diesmal erwischte es Leonardo Fini, der im ersten Gang aus der Rampe schoss und im Landehügel einschlug. Glücklicherweise sorgten die Safety Bags für eine etwas gedämpfte Landung und er kam mit einer Handverletzung davon.

Im Lifeproof Best Whip holte sich der Amerikaner James Carter den zweiten Sieg in Folge, wobei ihm der junge Italiener Davide Rossi alles abverlangte.

Im Maxxis Highest Air Contest sah Jose Miralles nach einem Fehlversuch bei der Einstiegshöhe zunächst nicht wie der sichere Sieger aus. Er steigerte sich aber und verwies in einem spannenden Finale Maikel Melero auf den zweiten Platz.

Das Finale wurde zum Showdown zwischen Libor Podmol, David Rinaldo und Maikel Melero. Zwar wollte Remi Bizouard wieder auf das Podium der NIGHT of the JUMPs, konnte aber trotz seines Volt diesmal nicht an die gewohnten Erfolge anknüpfen. Libor Podmol stand seinen Surfer Tsunami Flip im Finale. Er überzeugte die Judges zudem mit dem Volt, wodurch er auf Podiumsplatz 3 einflog.

David Rinaldo fuhr exakt den gleichen Endrundenlauf wie am Vortag, zeigte dabei aber nicht den Rock Solid Flip, mit dem er in Berlin und Tours ganz vorne landete. Trotzdem sah er schon wie der sichere Sieger aus, doch Maikel Melero konnte im Finale noch etwas draufpacken. Er begann seinen Lauf direkt mit seiner Side-Saddle-Takeoff California Roll und beendete ihn mit einem Nac Flair an der Quarter Pipe. Dieser Trick feierte seine Premiere auf dem NIGHT of the JUMPs Parcours und somit gewann Melero zu Recht den zweiten Grand Prix der Schweiz vor Rinaldo und Podmol.

Nach diesem Sieg von Melero ist die Siegesserie von David Rinaldo erst einmal gestoppt. Es scheint als ob in diesem Jahr die Entscheidung um den Titel erst am Ende der Saison fallen wird. Nach sieben Runden gibt es bisher nur zwei Sieger, wobei Maikel jetzt mit vier zu drei Siegen vor David liegt und seine Führung somit wieder ausbauen konnte. Er liegt aktuell mit 128 Punkten an der Spitze, gefolgt von Rinaldo mit 114 Punkten. Da es am Saisonende aber ein Streichergebnis gibt, hat der Franzose noch alle Chancen den Spanier abzufangen.

In der WM ist jetzt erst einmal für sechs Wochen Pause. Am 23. Mai steigt in der Stierkampfarena im spanischen Jerez der achte Wettbewerb der FIM Freestyle MX World Championship und damit die Premiere der FMX WM in Spanien.

Mit der NIGHT of the JUMPs geht es aber schon am 25. April weiter. Da treffen sich die FMX Sportler zum fünften Europameisterschaftslauf in der Münchener Olympiahalle.