<  zurück zur Übersicht

Schwanensee

Ballett und Orchester der Russischen Staatsoper

Türöffnung:
19h

Beginn:
20h

Ende:
22:30h

Das Ballett und das Orchester der Russischen Staatsoper präsentieren im Frühjahr 2017 das Meisterwerk schlechthin: Schwanensee in der Interpretation des Theaters M. I. Glinka aus Tscheljabinsk.

Dieses Ballett, das zu den Highlights des klassischen Repertoires gehört, lässt uns die leidenschaftliche Liebe zwischen Prinz Siegfried und Prinzessin Odette miterleben, über die der mittlerweile berühmte Fluch verhängt wurde, dass sie sich tagsüber in einen Schwan verwandelt und erst in der Nacht wieder ihre menschliche Gestalt annimmt. Wird es dem Prinzen angesichts der Heimtücke des bösen Zauberers und seiner Tochter gelingen, seine Braut zu befreien?

1875 komponierte Pjotr Iljitsch Tschaikowski im Auftrag des Moskauer Balletts sein erstes Ballett: Schwanensee. Inspiriert von seinen eigenen persönlichen Irrungen und Wirrungen komponierte er ein Werk, das die klassische Musik der Epoche revolutionieren und das Genre für viele weitere Jahre prägen sollte.

Das Werk wurde in mehreren Inszenierungen aufgeführt, darunter 1895 in der Choreografie von Marius Petipa, die der russischen Tradition entsprang. 1984 drückte Nurejew dem Werk auf der Bühne der Pariser Oper seinen eigenen Stempel auf. Erleben Sie die Ausnahmetänzer der Russischen Staatsoper in einem Reigen aus romantischen Duetten und beschwingten Choreografien, Pas Espagnols oder Masurkas, dazu den Tanz der kleinen Schwäne und vielerlei mehr.

Schwanensee, das Stück, das ganz den unergründlichen Wegen der ewigen Liebe gewidmet ist, hat Generationen von Zuschauern in seinen Bann gezogen und verzaubert noch heute.